Thonet Museum Boppard

Thonet Museum Boppard – zu Ehren des Schreinermeisters

Das Thonet Museum in Boppard wurde im Rahmen des Welterbeprogramms des Bundes grundlegend saniert und restauriert. Die Wiedereröffnung erfolgte im Oktober 2015. Hier in Boppard am Rhein erblickte 1796 Michael Thonet das Licht der Welt. Er wurde nicht einfach nur Schreiner, sondern zugleich Möbelfabrikant und entwickelte in dieser Sparte eine neue Methode der Möbelherstellung. Thonet experimentierte mit Holz, Dampf und Druck. Es entstanden die berühmten Bugholzmöbel, darunter auch der Klassiker des Wiener-Kaffeehausstuhls, den er nach späterer Übersiedlung in Wien entwickelte und fertigte. Die Thonet-Sammlung bildet das Herzstück des Museums, das seit rund 100 Jahren in der Kurfürstlichen Burg Boppard residiert. Die mächtigen Mauern beherbergen noch weitere Ausstellungen, die neben Zeugnissen der Siedlungsgeschichte, das Leben und Werk berühmter Bopparder Bürger widerspiegeln. In der ehemaligen Hauskapelle im Turm findet man aus dem 14. Jh. die bedeutendste Raumausmalung, die in einer rheinischen Burg erhalten blieb.

Museum Boppard • www.museum-boppard.de

Jetzt online buchen
Museum Boppard Stadtgeschichte