Feindliche Brüder

Die feindlichen Brüder – sagenumwobene Burgen am Rhein

Die Feindlichen Brüder sind eine Sage aus dem 16. Jahrhundert, die sich auf die Burgen Sterrenberg und Liebenstein bezieht. Die beiden Burgen, auf der gegenüberliegenden Seite des Bopparder Vororts Bad Salzig gelegen, sind durch zwei Schildmauern getrennt. Um die Feindschaft der Feindlichen Brüder ranken sich etliche Mythen und sie stellt ein diesen beiden Burgen am Rhein vorbehaltenes Kriterium dar.

Burg Sterrenberg, nach der ehemaligen Burg Ehrenbreitstein, die älteste noch erhaltene Burganlage im Mittelrheintal, wurde bereits 1034 als Reichsburg erwähnt. Sie verfügt über einen sehr imposanten Bergfried. Dieser quadratische Turm ragt 14 Meter hoch und ist von einer Ringmauer umgeben. Burg Liebenstein dagegen ist wesentlich jünger. Erbaut wurde sie im 13. Jahrhundert und diente Burg Sterrenberg als Vorburg. Es wird davon ausgegangen, dass es nie zu einem Kampf zwischen den Feindlichen Brüdern gekommen ist. Die Sage findet Ihren Ursprung im Gedicht „zwei Brüder“ von Heinrich Heine in seinem „Buch der Lieder“.

Der Zugang zu den Feindlichen Brüdern führt über den Wallfahrtsort Kamp-Bornhofen. Wanderfreunde wird es freuen, dass an beiden Burgen sowohl der Rheinsteig als auch der Rhein Burgen Weg vorbeiführen, die auf diesem Abschnitt die gleiche Streckenführung haben.

Burg Liebenstein • www.burg-liebenstein.de

Burg Sterreneberg • www.burg-sterrenberg.de

Jetzt online buchen
Burg Liebenstein Burg Liebenstein Bornhofen Burg Liebenstein Panorama